Reisefinder:
FKK-Kreuzfahrten | Kroatien

FKK-Minikreuzfahrt MS Jerkic

Kroatien - Dalmatien

Manche unserer Stammgäste werden sich noch an die MS Dare erinnern, die ein paar Jahre lang zu den beliebtesten Schiffen unserer Flotte zählte. Ihr alter Besitzer hat sie 2015 an die Familie Marasović aus Krilo Jesenice verkauft, und die neuen Besitzer haben den Wunsch geäußert, mit ihrem Schiff in die Riva-Flotte zurückzukehren. Ivica hat als Kapitän alle Weltmeere befahren und mit seinem eigenen Ausflugsschiff auch Erfahrungen im Tourismus gesammelt. Zur Saison 2016 hat er den offenen Salon am Heck komplett renoviert und vergrößert, so dass hier 25 Personen bequem Platz finden. Jerkić ist übrigens der Spitzname von Ivica, der in jungen Jahren nach seinem Vater Jerko „kleiner Jerko“ gerufen wurde. Da die Familie Marasović zum Ende der Saison 2019 die MS Planka als zweites Schiff der Familie gekauft hat, wird Ivica ab 2020 das Steuer der Planka in der Hand halten, während sein Sohn Jerko das Kommando über die Jerkić übernehmen wird. Jerkos Bruder Ivan wird je nach Bedarf während der Saison abwechselnd auf der Planka und der Jerkić mithelfen.

Routenverlauf – Änderungen vorbehalten

Reisetermin 13.06.–20.06.2020

Trogir – Insel Brač – Insel Korčula – Insel Lastovo – Insel Vis – Insel Biševo – Insel Hvar – Insel Šolta – Insel Drvenik Veli – Trogir

Samstag: Trogir – Insel Brač

Zwischen 12:00 und 14:00 Uhr Einschiffung im Hafen von Trogir. Wenn Sie mit dem eigenen Auto nach Trogir anreisen, können Sie ab 10:00 Uhr bis spätestens 13:00 Uhr zu unserer Parkplatz-Rezeption fahren. Hier parken Sie Ihr Fahrzeug, und unser Service- Team bringt Ihr Gepäck in den Hafen bzw. rechtzeitig aufs Schiff. Sie gelangen in rund zehn Gehminuten (ca. 1.100 m) über die Fußgängerbrücke in den Hafen. Nach der Einschiffung Begrüßung durch unsere Reiseleitung mit einem Welcome-Drink und Kennenlernen von Besatzung und Mitreisenden. Nach einem Snack an Bord lichten wir gegen 15:00 Uhr den Anker und fahren in Richtung Bol auf der Insel Brač. Hier befindet sich einer der schönsten Strände des gesamten Mittelmeeres – „Zlatni Rat“ (Goldenes Horn), der seine Richtung ständig mit der Meeresströmung verändert – ein echtes Wunder der Natur. Selbstverständlich ankern wir vor der Spitze dieses Strandes, damit Sie Gelegenheit zu einem ausgiebigen Bad an diesem berühmten Strand haben, ausnahmsweise jedoch mit Badebekleidung. Für später ankommende Fluggäste Transfer nach Bol und Einschiffung am Abend. Übernachtung im Hafen von Bol.

Sonntag: Insel Brač – Insel Korčula

Unser heutiges Ziel ist die Insel Korčula. Bereits früh am Morgen heißt es „Leinen los“ und nach einer Badepause und dem Mittagessen an Bord laufen wir am frühen Nachmittag die Stadt Korčula an, den Hauptort der gleichnamigen Insel. Korčula hat eine der schönsten Altstädte Dalmatiens und wird wegen ihres festungsähnlichen Aussehens oft auch als „Klein-Dubrovnik“ bezeichnet. Sie haben etwa zwei Stunden Zeit, die Geburtsstadt des berühmten Seefahrers und Entdeckers Marco Polo zu entdecken, bevor wir weiterfahren zu einer einsamen Bucht. Dort haben Sie die Möglichkeit, jederzeit nach Lust und Belieben ins kühle Nass zu springen. Abendessen an Bord und Übernachtung.

Montag: Insel Korčula – Insel Lastovo

Rund drei Schiffsstunden von Korčula entfernt liegt die Insel Lastovo, die jahrzehntelang ausländischen Besuchern versperrt war, da sich hier zur Zeit des ehemaligen Jugoslawiens eine Militärbasis befand. Die Insel konnte sich daher ihre Ursprünglichkeit bewahren und ist eine wahre Oase der Ruhe mit üppiger mediterraner Vegetation. Die Inselgruppe wurde vor wenigen Jahren zum Naturpark erklärt (Eintritt ca. 4 € pro Person, zahlbar vor Ort). Wir legen zunächst in der Bucht Sveti Mihajlo in der Nähe des Ortes Lastovo an, wo Sie ausreichend Zeit haben, um den knapp 1.000 m vom Schiffsanleger entfernten Ort Lastovo zu erkunden. Nach dem Mittagessen an Bord steuern wir die tief eingeschnittene Bucht Velo Lago an, wo wir auch übernachten.

Dienstag: Insel Lastovo – Insel Vis

Nach einer Badepause und dem Mittagessen steuern wir heute die zweite „verbotene“ Insel unserer Reise an – Vis. Die Insel Vis war wie Lastovo bis Ende der 1980er Jahre ausländischen Besuchern versperrt. Wo sich einst die Start- und Landebahn eines Luftwaffen-Stützpunktes befand, wird inzwischen Wein angebaut. Interessant sind auch die tunnelähnlichen U-Boot-Bunker, die man hier sieht. Einst als Schutz gegen „feindliche Mächte“ erbaut, dienen sie heute allenfalls Fischern als Schutz gegen Unwetter. Wir übernachten im Hafen von Vis, dem Hauptort der Insel, der in einer tief eingeschnittenen, geschützten Bucht liegt. Vis ist ein bezauberndes Städtchen mit romantischen Gassen und Cafés. In einer der vielen urigen Konobas kann man den Abend wunderbar ausklingen lassen.

Mittwoch: Insel Vis – Insel Biševo & Blaue Grotte – Insel Hvar

Nur wenige Seemeilen von Vis entfernt liegt das Inselchen Biševo mit der berühmten „Blauen Grotte“ (Modra Špilja). Etwa zur Mittagszeit werden die Sonnenstrahlen, die durch eine unterseeische Öffnung in die Grotte gelangen, vom weißen Meeresgrund reflektiert und tauchen die Grotte in blaues Licht. Dieses einmalige Schauspiel kann jedoch nur bei ruhiger See beobachtet werden. Die Fahrt in die Grotte erfolgt mit kleinen Booten, Eintritt inkl. Bootsfahrt ca. 10 € (Juli/August 14 €) pro Person, zahlbar vor Ort. Nach dem Besuch der Blauen Grotte nehmen wir Kurs auf die Insel Hvar. Zur Übernachtung laufen wir eine der zahlreichen einsamen Buchten kurz vor dem Ort Stari Grad an. Diese Buchten bestechen mit ihren türkis-grünen Farben, umrahmt vom satten Grün der Pinienwälder rundherum. Ein wahres Paradies für Naturisten.

Donnerstag: Insel Hvar – Insel Šolta

Vor dem Frühstück können Sie die Gelegenheit nutzen, ein morgendliches Erfrischungsbad zu genießen, um fit in den Tag zu starten. Danach geht es in das nah gelegene Stari Grad, der ältesten Siedlung der Insel Hvar. Stari Grad (übersetzt: alte Stadt) war einst der Hauptort der Insel, noch heute zeugen gut erhaltene Sehenswürdigkeiten wie der Palast Hektorović vom Glanz längst vergangener Zeiten. Seine Rolle als Zentrum des Weinanbaus der Insel konnte Stari Grad jedoch bewahren. Sie haben etwa zwei Stunden Zeit zur Verfügung, um die Stadt zu entdecken, bevor wir Kurs nehmen auf die Insel Šolta. Šolta zählt zu den kleineren dalmatinischen Inseln und ist unter Kennern bekannt für ihr erstklassiges, dunkles Olivenöl. Wir ankern in einer der unbewohnten Buchten der Insel Šolta, wo wir auch die Nacht verbringen.

Freitag: Insel Šolta – Insel Drvenik Veli – Trogir

Nach dem Frühstück lichten wir wieder die Anker und steuern die letzte Insel unserer Reise an – Drvenik Veli. Wir verbringen unsere letzte Badepause dieser Reise in einer Bucht der kleinen Insel, bevor wir zurückkehren nach Trogir. Selbst das Einlaufen in Trogir am späten Freitagnachmittag ist ein besonderes Erlebnis. Dann kehren nämlich nicht nur die Motorsegler und Motoryachten nach Trogir zurück, sondern auch unzählige gecharterte Segelyachten und Katamarane. Wenn sie alle an dem Festungsturm „Kamerlengo“ vorbeiziehen, bietet sich so manch einmaliges Fotomotiv. Lassen Sie sich nach dem Anlegen einfangen von der einmaligen Atmosphäre in den Gassen der Altstadt, die nicht ohne Grund „Museumsstadt“ genannt wird und unter dem Schutz der UNESCO steht. Führung durch die Altstadt, anschließend Abendessen an Bord und Übernachtung.

Samstag: Ausschiffung

Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 9:00 Uhr.

Allgemeine Daten:

Länge 25 m, Baujahr 1988, rekonstruiert 2016. 24 Betten in 11 Kabinen mit Dusche/WC und individuell regulierbarer Klimaanlage.

Hauptdeck: 7 Doppelkabinen mit Etagenbetten.

Oberdeck: 2 Doppelkabinen mit Etagenbetten, 2 Dreibettkabinen mit französischem Bett und 3. Bett darüber.

Sonstiges: Sonnendeck (70 m2) mit 10 Liegestühlen und 5 Liegematratzen, ein Tisch mit Bänken und Stühlen an Deck für 8 Personen, Sitzgelegenheiten an Deck für 20 Personen, offener Salon am Heck für 25 Personen, der mit einer Plane verschlossen werden kann und über eine Klimaanlage verfügt.

Mindestteilnehmerzahl: 14 Personen


Zur Buchungsanfrage »
Karte

Reise-Info

Diese Unterkunft ist nicht bzw. nur teilweise für mobilitätseingeschränkte Gäste geeignet. Die Verpflegung entspricht südländischem Standard. Das Frühstück ist einfach, mit Kaffee oder Tee, Weißbrot, Butter und Marmelade. Teilweise werden auch Aufschnitt, Käse oder Joghurt gereicht. Die Hauptmahlzeiten (Mittag- und Abendessen) bestehen meist aus Suppe bzw. Vorspeise, Fleisch oder Fisch mit Beilagen und Salat sowie Dessert oder Obst. Mindestteilnehmerzahl: 14 Personen.

Hinweise: Wann immer es möglich ist, wird die Begegnung und gemeinsame Übernachtung mit Gruppen anderer Schiffe vermieden. Bei hohen nächtlichen Temperaturen muss in Orten mit Stromanschluss übernachtet werden oder der Generator während der Nacht laufen, weil sonst die Klimaanlage während der Nacht nicht in Betrieb ist. Bei schlechtem Wetter bzw. Regen werden Hafenaufenthalte in den Übernachtungsorten verlängert, da (Sonnen-)Baden ohnehin nicht möglich ist. Die hier beschriebene Route ist als Beispiel zu sehen. Der Routenverlauf kann – entsprechend der Wetterverhältnisse und örtlichen Gegebenheiten – angepasst werden. Der Kapitän wird eine interessante Route gestalten, die den Wünschen der FKK-Liebhaber entspricht. FKK ist möglich auf dem Sonnendeck (auch während der Fahrt), in einsamen Buchten und an (inoffiziellen) FKK-Strandabschnitten. Im Salon, sowie bei der Einfahrt in Häfen ist FKK nicht erlaubt und mindestens Badebekleidung zu tragen.

Reisepreise:

Doppelkabine auf dem Hauptdeck (Etagenbett, Du/WC, Klima) p.P.EUR 799,-

Doppelkabine auf dem Oberdeck (Etagenbett, Du/WC, Klima) p.P.EUR 799,-

Zuschlag für Einzelbelegung 50%

Gesamtpreis für 3 Pers. in der Dreibettkabine Oberdeck (franz. Bett + 1 Einzelbett, Du/WC, Klima) EUR 2237,20

Leistungen:

  • 8-tägige Kreuzfahrt laut Programm
  • Vollpension
  • Willkommens-Snack
  • Captain‘s Dinner
  • deutschsprachige Reiseleitung im Hafen während der Ein- und Ausschiffung
  • Stadtführung in Trogir

Zusatzgebühren zahlbar vor Ort:

  • Nebenkosten wie Eintritte in Parks u.Ä.
  • Hafensteuern und Kurtaxe ca. EUR 28,– p.P. und Woche
  • Transfere
Druckvorschau öffnen

Lieber Oböna-Kunde,

für Sie aktualisieren wir derzeit unsere Website, damit wir auch in Zukunft in gewohnter Weise auf Ihre Wünsche eingehen. In diesem Zusammenhang wird derzeit eine neue Reise-Buchung entwickelt. Um dennoch Ihre Oböna-Reise zu buchen, rufen Sie uns an unter unserer Buchungshotline +49 (0) 6032 - 960 90 oder teilen Sie uns Ihren Buchungswunsch per Kontaktformular mit.

Unterkünfte für FKK-Minikreuzfahrt MS Jerkic


Doppelkabine auf Deck

Doppelkabine auf Deck mit Etagenbett. Du/WC. Klimaanlage.


Doppelkabine Oberdeck

Doppelkabine auf dem Oberdeck mit Etagenbett. Du/WC. Klimaanlage.


Zur Buchungsanfrage »
Zur Buchungsanfrage »

Kroatien - Dalmatien

Herzlich willkommen in Kroatien!
Kroatien ist ein beliebtes Reiseziel und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Naturliebhaber kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Besucher, die sich für Kultur und die geschichtsträchtigen Zeugnisse der Vergangenheit interessieren.

Einsame Strände mit herrlich klarem Wasser, unberührte Natur auf ca. 1185 Inseln, davon über 1000 unbewohnte Inseln, National- und Naturparks, über 200 Naturschutzgebiete, Gebirgsketten und Karstregionen, fruchtbares Ackerland, Wiesen und Wälder wechseln sich hier mit modernen Städten und bevölkerten Urlaubsregionen ab.Kroatien hat sich nach der Abspaltung von Jugoslawien schnell zu einem modernen Staat entwickelt, der auch in naher Zukunft zur Europäischen Union gehören wird. Das Straßennetz wurde ebenfalls in kürzester Zeit ausgebaut und die Anreise in die verschiedenen Regionen dieses Landes ist sehr einfach und bequem geworden.
Text © mein-kroatien.info

Dalmatien

Die sonnenreiche Region Dalmatien erstreckt sich von der pulsierenden Metropole Zadar im Norden, auf knapp 400 km Küstenlänge in Richtung Süden, bis kurz hinter die Vorzeigestadt Dubrovnik - die auch gerne als "Perle der Adria" bezeichnet wird.
 
Die landschaftliche Vielfalt beherbergt unzählige Naturschönheiten, die sich in den hohen Gebirgszügen, der Inselwelt und der stark gegliederten Küste zeigen. Der mediterrane Charme der pittoresken Städte mit unzähligen, historischen Bauten versetzt Sie zurück in eine Zeit vergangener Tage. Traumhafte, mit weißem Kiesel gesäumte, wildromantische Buchten, laden zum entspannten Sonnenbaden ein und runden das Gebiet ab.

Zwischen den wichtigsten Städten Split, Zadar und Dubrovnik liegen unzählige, sagenumwobene Inseln und Riffe. Die Inseln sind reich an architektonisch sehenswerten Städten und laden mit Ihren Küsten und endlosen Badebuchten zum Verweilen ein. Ein Paradies für Wasserratten, Schnorchler und Strandliebhaber. 

Die langgezogene, schöne, dalmatinische Küstenlandschaft wird zur Landseite hin von schroffen, eindrucksvollen Gebirgsmassiven begrenzt, von denen man eine wunderschöne Aussicht auf die hunderte vorgelagerten Inseln hat. Allein das Kornaten-Archipel zählt mit etwa 150 Inseln und Riffen zu den größten und attraktivsten Inselansammlungen in der Adria.

Allein vier von insgesamt acht Nationalparks Kroatiens liegen in Dalmatien. Zu den wohl Schönsten zählen der Nationalpark Krka mit seinen spektakulären Wasserfällen und der Nationalpark Kornati mit einem einzigartigen Labyrinth aus Meerengen, kleinen Inseln und reichhaltiger Unterwasserwelt.
Quelle: kroati.de/kroatien-dalmatien/reisefuehrer

 

Nicht vergessen: gültiger Reisepass oder Personalausweis. Gäste, die nicht über die deutsche Staatsangehörigkeit verfügen, setzen sich wegen der Einreiseformalitäten mit dem zuständigen Konsulat in Verbindung.

Für die Einreise mit dem PKW nach Kroatien braucht man den Führerschein und den Fahrzeugschein. Bitte auch am Tage mit Abblendlicht fahren und die 0-Promille-Grenze berücksichtigen. Das Mitführen einer Warnweste ist Pflicht.

Geschwindigkeitsbegrenzung Kroatien: innerorts 50km/h /außerorts 80km/h /Schnellstraßen 100km/h /Autobahn 130km/h.
Mautgebühr bzw Vignettenpflicht in Österreich, Slowenien und Kroatien.
 
Währung und Zahlungsmittel:
Zahlungsmittel in Kroatien ist der Kuna. EUR 1,- = ca. Kuna 7,-. Noten und Münzen dürfen bei der Ein- und Ausreise jeweils bis zum Betrag von 2.000,- Kuna mitgeführt werden. Für die Mitnahme von frei konvertierbaren Fremdwährungen bestehen bei der Ein- und Ausreise keine Beschränkungen.

In den meisten Geschäften und Restaurants können Sie mit gängigen Kreditkarten (Amex,Visa,Diners,MasterCard) bezahlen.

Tipps für Autoreisende in Europa

Niemand denkt bei der Urlaubsvorbereitung gern an die Möglichkeit eines Autounfalls im Ausland. Trotzdem sollten Autoreisende auf eine solche Situation vorbereitet sein. Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland hat eine Broschüre mit Tipps für das EU-Ausland aufgelegt. Sie enthält Hinweise zu Dokumenten, die ins Handschuhfach gehören, informiert über rechtliche Fragen und gibt Verhaltenstipps, wenn es gekracht hat. Das reicht von der Unfallaufnahme bis zur Schadensregulierung. Wer die Broschüre per Mail oder Telefon bestellt, erhält zusätzlich drei Europäische Unfallberichte, je einen in Deutsch, Englisch und Französisch. Die Broschüre kann – allerdings ohne Unfallberichte – auch im Internet kostenlos heruntergeladen werden. Broschüre bestellen unter info@cec-zev.eu oder telefonisch unter 07851/99 14 80


Zur Buchungsanfrage »
xtoura ist ein Produkt von satzart © 2019